Kleine Nachricht

Heute habe ich ein schnelles Kärtchen für Euch. Einfach kurz Farbe und Stempel raussuchen und in ca. 10 min. entsteht etwas tolles.


Den Spruch findet Ihr in dem Kartenset „Grüße wie gemalt“ daß ich ja im letzten Beitrag ausführlich vorgestellt habe. Den Stift links habe ich mit Stempeltinte und den Mischstiften koloriert. Diese Stifte findet Ihr auf S.200 im 3er Set  und ich möchte sie Euch mal ans Herz legen. Ich habe meine schon seit bestimmt 6 oder 7  Jahren und sie funktionieren immer noch, keiner der 3 ist eingetrocknet obwohl ich sie nicht oft benutze.


Noch ein paar Kleckse und fertig !

Verwendet habe ich:

  • Farbkarton und Tinte in Sommerbeere – neue In Color!
  • Außerdem Tinte in Schwarz und Savanne
  • Mischstifte
  • Stiftestempel aus dem Stempelset “ Kreiert mit Liebe“  und Text aus dem Kartenset „Grüße wie gemalt“, Kleckse aus „Timeless Textures“

 

Merken

Grüße wie gemalt

…so heißt das Kartenset direkt vorne im neuen Katalog, auf Seite 11. Es enthält alles was man braucht um 20 Karten herzustellen, inkl. eines tollen Stempelsets. Ich habe heute mal ein wenig damit gespielt.

Die Karten im Set sind bedruckt, man braucht praktisch nur noch Verzierung und Text anbringen.Es gibt auch eine Anleitung an die man sich halten kann – aber nicht muß 😉 ich habe einfach drauf los gewerkelt und die Teile so zusammengewürfelt wie es mir gerade einfiel.

Das waren die ersten beiden Karten, danach kam diese:

Eigentlich ist sie einfach rosa/pink, das war mir aber zu langweilig und so habe ich die Blume aus dem Stempelset kreuz und quer drübergestempelt, danach reichte dann das Etikett mit Spruch und Glitzer. Und ein klitzekleines bißchen Washitape.

So ein Set in dem alles drin ist finde ich sehr praktisch wenn es mal schnell gehen soll,  für die drei Kärtchen habe ich  ca. 10 Minuten gebracht. Als nächstes möchte ich Euch gerne zeigen wie man das ganze ein bißchen individueller gestalten kann:

Das ist eine Grundkarte mit pinkem – oder sagen wir lieber korrekt Sommerbeere – Aquarellhintergrund und einem Aufleger mit Blumenmuster. Dieser ist eigentlich weiß, ich habe ihn aber mit der Schwammwalze (S.200, superklasse!) in Savanne eingefärbt. Und damit das Geschmiere direkt Sinn macht habe ich ein weißes Papier untergelegt und schon hatte ich einen weiteren Hintergrund :

Daraus ist dann diese Karte geworden:

Und schon waren 5 Karten fertig!

Verwendet habe ich:

  • Kartenset Grüße wie gemalt (S.11)
  • Tinte in Anthrazit (im Set enthalten), Savanne, Sommerbeere, Meeresgrün, Limette
  • Schwammwalzen (S.200)
  • Lackakzente mit Glitzereffekt (S.196) Die sind so schön !

Ihr seht, man kann schon nur mit dem Set und 1-2 zusätzlichen Stempelfarben tolle Karten zaubern. Am Anfang habe ich es nur bestellt weil mir das Stempelset so gut gefiel aber inzwischen bin ich begeistert. Und die gute Nachricht: es gibt sogar ein Nachfüllset!

 

 

Die etwas andere Konfikarte….

ist, wie Ihr seht, für eine junge Dame namens Marie, die Türkis, Roségold und Nagellack liebt. Da ist mir doch sofort was zu eingefallen. 🙂


Das Kreuz habe ich direkt auf die Karte gemalt, die Tropfen habe ich vorab auf ein CraftSheet getropft und eine Nacht trocknen lassen.  Ich wusste doch daß meine Nagellacksucht mal zu irgendwas gut ist 😀


Den Text mit Kupfer embosst und schon war eine individuelle, sehr persönliche Karte fertig. Ich hoffe sie gefällt der jungen Dame.

 

Kindheitserinnerungen mit Paper Piecing

Habt Ihr auch früher „Disco-Roller“ gehabt? Ich gebe zu, meine waren nicht mit Pünktchen und Herzchen, aber die Erinnerung war direkt wieder da als ich diesen Stempel letztes ( oder war es schon vorletztes ? ) Jahr sah.

In meinen Stammforum, der Stempelecke, gab es ein Wichteln zum Thema „Paper Piecing“ – so nennt sich die Technik, bei der man ein Motiv auf Designerpapier stempelt und dann weiter verwendet.

Man kann dabei das ganze Motiv oder auch nur einen Teil nutzen, wie ich es hier bei den Rollschuhen gemacht habe. Zuerst habe ich sie einmal mit schwarz auf weissen Karton gestempelt, und dann nochmal auf das hübsche DP. Dann ausgeschnitten und nur die Schuhe und die beiden Stopper verwendet und auf das gestempelte Motiv aufgeklebt. Und schon hat man Pünktchen-Roller 🙂

Um nun den Hintergrund so schön rosa (Kirschblüte) zu bekommen habe ich die Rollschuhe „maskiert“, d.h. auf ein Post-it gestempelt, ausgeschnitten, aufgeklebt und mit einem Flatschen-Stempel so oft drüber gestempelt bis es mir gefiel. Dann das Post-it abziehen und fertig ist eine tolle Karte – die ich am liebsten selber behalten hätte. Ich hoffe sie gefällt meinem Wiki so gut wie mir.

  • Rollschuhe von Darkroom Door
  • „Flatschen“ von Stampin‘ Up (Feierstimmung)
  • Spruch von Crafty Individuals
  • Papier von Echo Park
  • Tinte und Farbkarton in Kirschblüte

 

 

Mixed Media

In meinem Stempelforum, der Stempelecke, wird monatlich gewichtelt und diesmal war das Thema „Mixed Media“. Also habe ich mal drauflos gestempelt, gematscht, gekleckst, schabloniert….Und es hat irre Spaß gemacht !

Es kamen u.a. Tinte, Embossingpaste, Acrylfarbe, Wachskreiden  und ein altes Buch zur Verwendung.

Selbst die Schmettis aus dem Buchpapier haben noch Akzente bekommen.


Die Empfängerin hat sich gefreut und ich werde wohl noch so ein paar Kärtchen machen.

 

 

 

 

Merken

SAB Teil 2 – es glitzert !

Ja, Ihr habt richtig gelesen, ab heute gibt es nochmal neue Artikel für die Sale-a-bration die zusätzlich zu den schon vorhandenen angeboten werden. Klickt einfach auf das Bild. Es sind 2 Stempelsets und Glitzerpapier ❤

Beispiele damit kann ich Euch noch nicht zeigen, bei mir geht es gerade etwas drunter und drüber. Aber dafür habe ich hier noch 3 Karten die in letzter Zeit entstanden sind und bei Instagram sehr geherzt wurden.

img_20170204_102502
Ja, es tut mir leid daß das jetzt schon wieder das Set „Feierstimmung“ ist 😛 aber ich nutze es gerade am meisten. Obwohl hier auch noch der Lecker-Laster und vieles andere auf Ihren Einsatz warten, aber was soll’s.

img_20170204_102529
Ist die Optik nicht toll ? Sie entsteht wenn man mit dem großen „Flatschen“ aus dem Set über das geprägte Wort stempelt. Dann drückt sich praktisch nur alles an Tinte was um die Schrift herum ist auf dem Papier ab. Das Wort „hurra“ bzw. „LIEBE“ ist ja eingeprägt und somit tiefer, dort bleibt die Farbe am Stempel und drückt sich erst beim nächsten Stempeln mit ab.

img_20170204_102514

Klingt etwas kompliziert, wenn man es mal gemacht hat ist es aber ganz einfach.
Hier nochmal im Detail:

dscn5236

Weil das „LIEBE“ größer ist als der Flatschen sieht man in dem abgestempelten nur einen Teil des Wortes und das finde ich toll ❤ An Farben habe ich von oben nach unter verwendet: Calypso, Farngrün und Aubergine.

Gefällt Euch diese Art Karten? Wenn ja, meldet Euch einfach, es sind noch ein paar wenige Termine während der Sale-a-bration frei und ich kann Euch dann gerne live zeigen wie diese Technik funktioniert.

Und noch eine Erinnerung: Nächste SB am 28.2. !

 

Blog Unterschrift-001

 

 

 

Trauer

Trauerkarten schreiben zu müssen ist ja nichts schönes. Das ist Grund genug für mich mir bei den Karten die ich anfertige ganz besonder viel Mühe zu geben, damit es eine „schöne“ Trauerkarte wird.

dscn5262
Ich nutze gerne einen kleinen Farbtupfer zum auflockern, hier Schmettis in Aubergine.

dscn5261
Weiß auf Weiß sieht sehr edel aus.

dscn5257
Hier habe ich ein ganz helles Grau zum unterlegen des Spruches und für die Blättergirlande verwendet, ich weiß gar nicht ob Ihr das richtig erkennen könnt.

dscn5260
Die hier gefällt mir nicht ganz so gut, der Gruß ist in schwarz zu wuchtig finde ich. Naja, beim nächsten Schwung versuche ich es mal in grau.

 

Blog Unterschrift-001

Merken