Karten · Stampin'up · Stempeliges

Konfirmationszeit

Jetzt ist es wieder soweit, die Konfirmationen – und natürlich auch Kommunionen – rücken näher und es wird Zeit für die entsprechenden Einladungen.
Ich hatte schon auf dem Weihnachtsmarkt einen Auftrag bekommen und vor 2 Wochen war es dann soweit, wir haben uns getroffen und geschaut was der jungen Dame gefällt. Sie mag gerne blau und daher habe ich das in meinen Mustern berücksichtigt. Außerdem sollte es bitte eine etwas „andere“ Kartenform sein, nicht die Standard-Klappkarte.

Wer gerne Punkte und Glitzer mag ist hier richtig. Mal in DIN-lang, mache ich nicht so oft aber sieht auch ganz hübsch aus.


Das DP mit den Metallic-Effekten auf dem Kraft ist so toll! ♥
Auf der nächsten Karte habe ich die neuen Kreuz Framelits aus dem F/S Katalog verwendet.

Eine Lage Transparent obendrüber sieht sehr edel aus. Zusammengehalten wird diese Karte nur von dem Band.

Weil ich das Umschlagfalzbrett viel zu wenig nutze kam es auch noch mal zum Einsatz.

Einfach einen Umschlag aus Farbkarton mit einer Banderole verschliessen, den Text schreibt man innen auf einen Einleger.
Die nächste Karte passt von der Farbe gar nicht zu den übrigen, sie kam mir so zwischendurch in den Sinn und ich wollte unbedingt Blauregen verwenden.

Tja, und die ist es dann tatsächlich geworden! Allerdings in einer anderen Farbkombi, die junge Dame hat sich für Himmelblau entschieden.

Ich gestehe ich war bisher nicht so der Fan von Himmelblau, mir war Aquamarin (wie an den Mustern) lieber, aber wir haben uns inzwischen gut angefreundet. 😉

Das Stempelset ist ein älteres Schätzchen, Four Feathers.
Kleiner Tip: Die anderen Stempel und Farben die ich verwendet habe findet Ihr unten in den Schlagwörtern, wenn Ihr dort drauf klickt kommt Ihr dann zu allen Beiträgen in denen ich dieses Set/Farbe schon einmal benutzt habe.

Vielleicht hat Euch ja etwas hiervon gefallen oder inspiriert, dann lasst mir Doch einen Kommentar oder ein Sternchen da.

 

 

Werbeanzeigen
Karten

Live, Laugh, Love

Diese schönen Stempel von studiolight nl habe ich neulich bei uns im Bastelladen entdeckt und eben juckte es mich in den Fingern.


Kombiniert mit Papier und Tinte von SU ist diese schöne Karte dabei raus gekommen.


Ich bin begeistert ♥
So, jetzt aber schnell auf die Arbeit.
Einen schönen Rosenmontag wünsche ich Euch allen, egal ob beim feiern oder arbeiten.

 

Karten · Stampin'up · Stempeliges

Kleine Nachricht

Heute habe ich ein schnelles Kärtchen für Euch. Einfach kurz Farbe und Stempel raussuchen und in ca. 10 min. entsteht etwas tolles.


Den Spruch findet Ihr in dem Kartenset „Grüße wie gemalt“ daß ich ja im letzten Beitrag ausführlich vorgestellt habe. Den Stift links habe ich mit Stempeltinte und den Mischstiften koloriert. Diese Stifte findet Ihr auf S.200 im 3er Set  und ich möchte sie Euch mal ans Herz legen. Ich habe meine schon seit bestimmt 6 oder 7  Jahren und sie funktionieren immer noch, keiner der 3 ist eingetrocknet obwohl ich sie nicht oft benutze.


Noch ein paar Kleckse und fertig !

Verwendet habe ich:

  • Farbkarton und Tinte in Sommerbeere – neue In Color!
  • Außerdem Tinte in Schwarz und Savanne
  • Mischstifte
  • Stiftestempel aus dem Stempelset “ Kreiert mit Liebe“  und Text aus dem Kartenset „Grüße wie gemalt“, Kleckse aus „Timeless Textures“

 

Merken

Karten · Stampin'up · Stempeliges

Grüße wie gemalt

…so heißt das Kartenset direkt vorne im neuen Katalog, auf Seite 11. Es enthält alles was man braucht um 20 Karten herzustellen, inkl. eines tollen Stempelsets. Ich habe heute mal ein wenig damit gespielt.

Die Karten im Set sind bedruckt, man braucht praktisch nur noch Verzierung und Text anbringen.Es gibt auch eine Anleitung an die man sich halten kann – aber nicht muß 😉 ich habe einfach drauf los gewerkelt und die Teile so zusammengewürfelt wie es mir gerade einfiel.

Das waren die ersten beiden Karten, danach kam diese:

Eigentlich ist sie einfach rosa/pink, das war mir aber zu langweilig und so habe ich die Blume aus dem Stempelset kreuz und quer drübergestempelt, danach reichte dann das Etikett mit Spruch und Glitzer. Und ein klitzekleines bißchen Washitape.

So ein Set in dem alles drin ist finde ich sehr praktisch wenn es mal schnell gehen soll,  für die drei Kärtchen habe ich  ca. 10 Minuten gebracht. Als nächstes möchte ich Euch gerne zeigen wie man das ganze ein bißchen individueller gestalten kann:

Das ist eine Grundkarte mit pinkem – oder sagen wir lieber korrekt Sommerbeere – Aquarellhintergrund und einem Aufleger mit Blumenmuster. Dieser ist eigentlich weiß, ich habe ihn aber mit der Schwammwalze (S.200, superklasse!) in Savanne eingefärbt. Und damit das Geschmiere direkt Sinn macht habe ich ein weißes Papier untergelegt und schon hatte ich einen weiteren Hintergrund :

Daraus ist dann diese Karte geworden:

Und schon waren 5 Karten fertig!

Verwendet habe ich:

  • Kartenset Grüße wie gemalt (S.11)
  • Tinte in Anthrazit (im Set enthalten), Savanne, Sommerbeere, Meeresgrün, Limette
  • Schwammwalzen (S.200)
  • Lackakzente mit Glitzereffekt (S.196) Die sind so schön !

Ihr seht, man kann schon nur mit dem Set und 1-2 zusätzlichen Stempelfarben tolle Karten zaubern. Am Anfang habe ich es nur bestellt weil mir das Stempelset so gut gefiel aber inzwischen bin ich begeistert. Und die gute Nachricht: es gibt sogar ein Nachfüllset!

 

 

Karten · Stampin'up · Stempeliges · Weihnachtliches

Die Technik macht’s

Ihr fragt Euch vielleicht wie die verschiedenen Farben auf dem schönen Hintergrundstempel „Weihnachtspotpourri“ zustande kommen ?

dscn5143
Dazu bedarf es ein wenig Zubehör, nämlich feuchte Babytücher und Nachfülltinten. Ihr legt 2 von den Tücher übereinander auf einen flachen Teller o.ä. – ich nehme gerne eine der DVD Hüllen von den Stempeln – und tränkt sie tropfenweise mit Nachfülltinten. Ich habe hier 3 verschiedene Farben – Savanne, Chili und Smaragdgrün – verwendet. Fangt mit dem hellsten Ton an, verteilt ihn Tröpfchen für Tröfchen auf dem Tuch, lasst aber zwischendurch Platz für die anderen Farben.  Wenn das Tuch gefüllt ist habt Ihr ein selbstgebautes Stempelkissen.

dscn5145
Nun einfach Euren Stempel hineindrücken – Vorsicht, nicht zu viel bewegen sonst vermengt Ihr die Farben – und schon kann abgestempelt werden. Der Abdruck sieht immer etwas anders aus.

dscn5146
Seht Ihr wie unterschiedlich die Karten geworden sind ? Ich mag dieses unperfekte sehr gerne.
Wenn Ihr eine von den Stempelhüllen oder z.B. eine Tupperdose für das selbstgebaute Stempelkissen nutzt könnt Ihr es auch ein paar Tage aufbewahren, es funktioniert solange wie es feucht ist.

 

Blog Unterschrift-001